§§
37170 Uslar, Lange Straße 28
KlausKunze.com
Telefon 05571-5485

Telefax 05571-6327

notfalls 0171-6211075
Ihre hilfreichen Seiten .....
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

.... Ärger mit der Presse?

 
Die Macht der Presse reicht heute an die Macht des Staates heran. Während der Staat seine Macht durch seine Gesetze selbst beschränkt, wäre die Macht der Presse schrankenlos, wäre sie nicht ihrerseits an staatliche Gesetze gebunden. Jederzeit können die Medien - Fernsehen, Druckpresse, Rundfunk oder Internet - die bürgerliche Existenz eines beliebigen Menschen ruinieren.
Die Rechtsordnung des Grundgesetzes und der einfachen Gesetze setzt der Medienmacht aber Schranken. Über wen sie berichten, den erkennt oft seine eigene Großmutter nicht wieder, weil ihre Reportagen machmal mit der Wirklichkeit nichts zu tun haben, sondern lügen und verleumden. Häufig wird dann zu Recht gefragt:
 
Dürfen die Medien alles über mich behaupten und dabei lügen? Das dürfen sie nicht, und sie können gerichtlich in ihre Schranken gewiesen werden. Jeder Mensch hat ein Recht auf Achtung seiner Persönlichkeit und seiner Würde. Wenn ehrenrührige Lügen über ihn verbreitet werden, kann er das verbieten lassen.
Was ist eine Lüge, die verboten werden kann?
Lüge ist die Behauptung einer Tatsache, die nicht wahr ist. Tatsachen erkennt man daran, daß mit Zeugen oder anderen Mitteln bewiesen werden kann, daß es eine Lüge ist.
Darf über mich verbreitet werden, ich sei ein Nazi oder ein Gauner oder ein Mörder? Meinen darf jeder über einen anderen, was er will. Es ist erlaubt, die Ansichten eines anderen so zu bewerten, dieser sei ein Nazi oder ein Kommunist, oder sein Tun so zu bewerten, er sei ein Gauner.
Nicht erlaubt ist, einen anderen zu beleidigen oder über ihn etwas zu verbreiten, das den Eindruck erweckt, er habe gegen Gesetze verstoßen.
Darum darf über einen anderen gemeint werden, er sei ein Neonazi oder ein Kommunist oder ein Gauner. Als Mörder darf man niemanden bezeichnen, wenn dadurch der Eindruck hervorgerufen wird, er habe wirklich einen Menschen umgebracht.
Was kann ich also einer Zeitung oder dem Fernsehen konkret verbieten lassen?
Alle erlogenen, die Ehre angreifenden Behauptungen kann man gerichtlich verbieten lassen: Jemand hätte einen anderen verhauen, jemand sei Mitglied der Partei xyz, man sei bankrott, jemand sei zum dritten Mal geschieden, jemand habe jüdische Grabsteine umgeschmissen, jemand begrüße Gewalt zur Durchsetzung seiner Ziele und so weiter und so fort.
Und was muß ich mir gefallen lassen? Alle bloßen Meinungen und Bewertungen muß man sich gefallen lassen, vor allem, wenn man selbst in die Öffentlichkeit getreten und nicht kleinlich ist, den eigenen Gegnern Schlimmes nachzusagen.
Wie kann ich schnell und effektiv Presse- und Fernsehlügen über mich verbieten lassen?
Weil die Antwort auf dieser Seite nicht genug Platz, hat, blättern sie bitte weiter.
Kann ich Widerruf der Lüge verlangen?
Sie können ihren Anspruch auf Widerruf gerichtlich durchsetzen, wenn ....
Darf mein Bild verbreitet werden?
Nicht jeder freut sich über sein Bild in der Zeitung oder auf einer Internetseite. Was Sie verbieten können:
Darf mein Name genannt werden?
Bei besonderem öffentlichem Interesse an der Person darf auch der Name genannt werden: