Flügelt ein kleiner, blauer Falter ...
Heimatforschung Fürstenhagen
 
Einheimische Falter des Weserberglandes
Arctiidae - Bärenspinner
Phragmatobia fuliginosa - Zimtbär
Rand
 
 

Bärenspinner - Lieblingsfalter einer Schmetterlingskindheit!

Siehst du die pelzige Raupe behende über den Asphalt der Großstadt flitzen? Sie sucht ihre Ruhe, ein Plätzchen für die langen, kalten Herbst- und Wintermonate. Mag es auch stürmen oder schneien! Fest eingesponnen in ihrem blassen Konkon wird sie viele Monate verträumen.
Der fertige Falter hat den langen Pelzmantel seiner Raupe abgelegt. Nur noch einen wuscheligen Pelzkragen behält er als Erinnerung an seine Raupentage. Erschrickt er, dann spreizt er die Flügel und offenbart seinen grell schwarz-roten Leib und die leuchtend roten Hinterflügel.

Die Aufzucht der Raupe zum Falter ist kinderleicht. Sie begnügt sich mit Löwenzahnblättern. Kein weiter Weg zum täglichen Futterholen selbst für einen Großstadtjungen. Aber beharrliche Geduld muß er haben, bis im nächsten Jahr ein neues Bärchen schlüpft.

Der Junge ist längst groß und alt geworden, aber die liebende Beharrlichkeit hat er gelernt und behalten: für die Aufzucht all seiner Kleinen und Großen.



Foto: K.. Kunze, Fürstenhagen Bramwald) 24.7.2015

'
Foto: K.. Kunze, Fürstenhagen Bramwald) 31.7.2010


Der Flügelschlag ist schneller als das Kameraauge.
Foto: K.. Kunze, Fürstenhagen Bramwald) 24.7.2015

 

Biologisch weiterführend:
Lepiwiki
Verbreitungskarte

 

E-Post