Flügelt ein kleiner, blauer Falter ...
Heimatforschung Fürstenhagen
 
Einheimische Falter des Weserberglandes
Geometridae - Spanner
Pseudopanthera macularia
Rand
 
 

Daß unser kleiner Falter fast wie ein Panther gepunktet ist, trug ihm den wissenschaftlichen Namen ein. Einen deutschen Namen hat das Möchtegern-Pantherchen nicht.

Obwohl man die Falterfamilie der Spanner herkömmlich zu den Nachtfaltern rechnet, fliegt dieser tags. Ohnehin ist die Unterscheidung zwischen Tag- und Nachtfaltern eine nur grobe, wissenschaftlich nicht stichhaltige. Ruhende Spanner falten ihre Flügel über dem Leib zusammen wie andere Tagfalter und sind mit diesen näher verwandt als zum Beispiel mit Eulen (Noctuidae).

Die Falter fliegen von Ende April bis Anfang Juli an Waldrändern und Heckenlandschaften. Hier fanden wir auch unser Pantherchen, nur wenige Schritt vom Wald.

Ihre Raupen fressen niedere Pflanzen wie Taubnessel, Ziest, Hauhechel und Minze.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterführend:
Lepiwiki

 
Pseudopanthera macularia
Foto: K.Kunze, Fürstenhagen (Bramwald) 6.5.2007

 

E-Post