Flügelt ein kleiner, blauer Falter ...
Heimatforschung Fürstenhagen
 
Einheimische Falter des Weserberglandes
Sphingidae - Schwärmer
Macroglossum stellatarum - Taubenschwanzschwärmer
Rand
 
aa

 

Macroglossum stellatarum - makros und glossa - griechisch - die große Zunge. Der Name paßt.

Einen Taubenschwanzschwärmer fing ich in Griechenland, auf der Insel Kos. Häufig sind sie da, nur nicht leicht zu fangen. Schwärmer sind vollendete Flieger. Mein Grieche verirrte sich hinter die Fensterscheibe eines Juwelierladens, das war sein Fehler.


Foto: Klaus Kunze, Fürstenhagen 15.8.2015

In Deutschland sollte man dem Falter nur mit der Kamera nachstellen. Das kleine Kerlchen fährt seinen langen Saugrüssel - makros glossa, wissen wir -bis zum Anschlag aus und rüsselt nach dem leckeren Phlox.

In Fürstenhagen im Bramwald zeigt der Taubenschwanz sich seit ein paar Jahren regelmäßig im Sommer an Buddleja und sogenannten Balkonpflanzen. Nur wenige werden ihn als Schmetterling identifizieren, sondern ihn für eine Hummel oder etwas ähnliches halten.


Foto: Klaus Kunze, Fürstenhagen 15.8.2015


Foto: Klaus Kunze, Fürstenhagen 15.8.2015

Verbreitungskarte
Weiterführend: Lepiwiki

aa

 

 


Foto: Klaus Kunze, Fürstenhagen 15.8.2015

 

 

 



Foto: Klaus Kunze, Fürstenhagen 15.8.2015

Foto: Klaus Kunze, Fürstenhagen 15.8.2015
   

 

E-Post