Lange Str.28, 37170 Uslar, Inhaberin Heike Kunze
Telefon 05574-658, Telefax 05571-6327, Postkasten
Örtliche Hilfen:
Kirchengemeinde
Vernawahlshausen
Lage: Wo liegt Vernawahlshausen?
(Übersichtskarte
)
Ortsgeschichte

 

Überörtliche genealogische Forschungshilfen:
Regionale Literatur oberes Weserbergland
Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung
Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde
Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck
Hessische familiengeschichtliche Vereinigung
Staatsarchiv Marburg
Hessisches Archiv-Dokumentations- und Informations-System
Landeskirchliches Archiv Kassel
Staatsarchiv Hannover; Bestände
Niedersächsisches
Institut für historische
Regionalforschung

 

 

Ortssippenbuch Vernawahlshausen
Die Einwohnerschaft vom 16.-20.Jahrhundert
von Klaus Kunze

Uslar 2006, ISBN 978-3-933334-17-6 (1).
Kunstledereinband, 351 Seiten, 40 €.

Aktualitäts- und Druckdatum der derzeit verkauften Auflage: 21.8.2016

Bei Bestellung hier liefern wir an Genealogen ohne Porto- und Verpackungskosten: Postkasten



Wappen der Gemeinde Wahlsburg
(
Lippoldsberg und Vernawahlshausen)

Zum Namens- Orts- und Sachregister

Das Ortssippenbuch Vernawahlshausen dokumentiert Bevölkerung von Wahlsburg-Vernawahlshausen (Weserbergland) von vier Jahrhunderten, davon im Kernzeitraum 1663-1950 vollständig und für vorkirchenbuchliche Zeiten, soweit dies durch andere Archivquellen möglich ist. Die 2082 Familien mit ihren Kindern wurden alphabetisch-chronologisch geordnet und durch Verweiszahlen miteinander verknüpft.
 

Die vollständige Auswertung der Kirchenregister und andere Quellen erforderte sieben Monate Bearbeitungszeit.

Auch dieses Buch wird nahezu zum Selbstkostenpreis angeboten, bei dem besonders die Buchbinderkosten für den festen Einband aus Kunstleder ins Gewicht fielen.

Genealogische Hinweise: Die Kirchenbücher ab 1664 und die Kirchenrechnungen liegen in Vernawahlshausen im Pfarrhaus, Fotokopien im Archiv des Dekanats Hofgeismar.
Ein genealogisches Beispiel für eine Familie aus dem Dorf: Robrecht.

Geschichte und Literatur: weitere Hinweise siehe
Sonderseite Vernawahlshausen.


Als Beispiel für ein Kirchenbuch als Hauptquelle der Genealogie und wichtige Quelle jeder Heimatforschung ist nachstehend eine Seite des Kirchenbuchs von Vernawahlshausen mit Heiratseinträgen von 1664 bis 1668 abgebildet:

 

 
Transskription der ersten drei Einträge:

Von Proclamationen und Copulationen a[nn]o 1664

Henrich Niedermeyer, undt Maria Hennen Erstmahl proclamiret d[en] 9t[en] 8bris
copuliret worden den 25t[en] ejusdem.
Wigandt Wohlhaupt, Ein Glasemacher von Almerode, undt Elisabeth Jäger, Görgen Jägers
Tochter, Erstmahl proclamiret d[en] 13t[en] 9bris a[nn]o 6[5]
copuliret worden d[en] 29t[en] ejusdem.
Henricus Lehnen von Schoningen u. Agnesa Triphagen, Peter Triphagens sel. hinderlasse
eheliche Tochter. Erstmahl proclamiret d[en] 8t[en] 8bris a[nn]o 65
copuliret worden, d[en] 24t[en] ejusdem.

 

 

 
 
Ergänzungsvorschläge oder Aktualisierungen bitte als E-Mail.